Dezember 2019
MDMDFSS

 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031 

Nächste Termine


NOEVENTS

 
Tut mir gut

GGS Nord in Siegburg erneut als „Tutmirgut-Schule“ zertifiziert

TMG2019

Am 28. Oktober wurde die GGS Nord in Siegburg zum wiederholten Male mit dem „Tutmirgut“-Zertifikat vom Verein kivi e.V. ausgezeichnet. In diesem Jahr wurde die Auszeichnung von kivi-Projektreferentin Frau Petra Vajler-Schulze Frau Birgit Schäfer (Schulleiterin) und ihrem Kollegium im Rahmen einer Lehrerkonferenz überreicht.

Seit nunmehr 3 Jahren lebt die Schule das Gesundheitskonzept und darf weitere drei Jahre den Titel „gesunde Schule“ tragen. Das zweite „Tutmirgut“-Zertifikat bestärkt das Kollegium in seinem Tun. Denn während des Schulalltags wird darauf Wert gelegt, dass sich die Schüler und Schülerinnen gesund ernähren (EU-Schulobstprogramm, gesunde Ernährung als Thema im Unterricht), sich viel bewegen (bewegter Unterricht, das täglich geöffnete „Spielehäuschen“ in den Pausen, Fußball-Kleinspielfeld, Spielplatz mit Klettergeräten, sportliche Nachmittagsangebote), aber auch Zeit zum Entspannen (Ruhezonen auf dem Schulhof) haben. Darüber hinaus sind Kinder, Lehrer und Eltern darum bemüht, dass ein angenehmes, gewaltfreies und harmonisches Schulklima herrscht. Diese drei Säulen der Gesundheit rücken jeweils am Donnerstag vor den Ferien besonders in den Vordergrund, denn die GGS Nord veranstaltet an jenen Tagen einen „Tutmirgut“-Tag mit den Klassen, an dem die o.g. Bereiche intensiv gelebt werden. Neben den drei Bereichen nimmt das Kollegium aber auch die Lehrergesundheit in den Blick, die nicht vernachlässigt werden soll. So wird effektiv und arbeitsökonomisch im Team gearbeitet und darauf geachtet, dass außerschulische Aufgaben gleichmäßig und gerecht verteilt werden. 

In den letzten drei Jahren wurde der Fokus der Arbeit vor allem auf die Zusammenarbeit mit der OGS sowie auf die Schulhofgestaltung gelegt. Die OGS ist eng verknüpft mit dem Schulalltag im Vormittagsbereich. So sind die Betreuerinnen täglich ab 10 Uhr im Unterricht, unterstützen die Kinder und haben den direkten Kontakt zur Lehrkraft. Die Verzahnung des offenen Ganztages wird von allen Beteiligten als sehr positiv wahrgenommen. Die Schüler und Schülerinnen der GGS Nord durften sich in den letzten Jahren bereits über neue Spielgeräte und Ruhezonen auf ihrem Schulhof freuen. Im nächsten Jahr soll die Schulhofgestaltung richtig Fahrt gewinnen, denn ein neuer Schulhofbelag ist geplant.
Die zweite Zertifizierung ist für alle Beteiligten Bestätigung für die geleistete Arbeit der letzten Jahre und gibt erneut Motivation, „Neues“ anzupacken.