Mai 2018
MDMDFSS

 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031 

Nächste Termine


NOEVENTS

 
Wir haben einen Schulhund

Wir haben einen Schulhund

Joschi

*** JOSCHI ***

Hundgestützte Pädagogik

In den Richtlinien und Lehrplänen des Landes NRW finden sich viele Aspekte, die einen Einsatz des Schulhundes legitimieren. Die Literatur bietet eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten, welche abhängig von den Möglichen des Hundes und der Kindern sind, auch dass er an Spielen teilnimmt oder einfach nur gestreichelt werden darf.

Bei der hundgestützten Pädagogik unterstützt der Hund die pädagogische Arbeit des Lehrers. Gleichzeitig wird die natürliche Affinität von Kindern zum Tier genutzt.

Wichtige psychologische und soziale Wirkungen sind:

  • Angst- und Stressreduktion
  • Rückgang von Verhaltensauffälligkeiten
  • Steigerung des Verantwortungsgefühls
  • Freude am Schulalltag


Wichtige pädagogische und schulische Wirkungen sind:

  • Empathieförderung
  • Steigerung der sozialen und emotionalen Kompetenz
  • Steigerung der Konzentrationsfähigkeit, Kreativität und Fantasie
  • Sinken des Lautstärkepegels

Schulhunde können Hilfe zum Abbau geben von

  • Unausgeglichenheit
  • Einsamkeit und Langeweile
  • Sprachstörungen
  • ADS/ ADHS
  • Aggressivität


Schulhunde geben Hilfe zur Erziehung durch Motivation:

  • Förderung aller Sinne und dadurch Stärkung der Wahrnehmung sowie Kommunikationsfähigkeit
  • Förderung von Grob- und Feinmotorik
  • Stärkung der Ausdauer
  • Förderung des Verantwortungsbewusstseins
  • Bewusste Wahrnehmung von Körperveränderungen bei Entspannung und Bewegung
  • Erfüllung von Bedürfnis nach Nähe
  • Förderung des Wohlbefindens
  • Ich – Stärkung

Schulhund unterstützt das Profil einer Schule und bereichert das soziale Lernen.